Shiatsu

In Japan  vor ca. hundert Jahren entwickelte Massageform, die mit östlichen und westlichen Techniken arbeitet. Der Gedanke ursprüngliche  war, den Körper vorbeugend zu behandeln, um so die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

Shiatsu heißt übersetzt Fingerdruck. Gearbeitet wird entlang der Meridiane ( Energieleitbahnen ), mit den Fingern, der ganzen Handfläche, dem Ellbogen oder Knie.

Shiatsu harmonisiert die Energie Chi des Körpers.

Gearbeitet wird auf einem Futon am Boden am bekleideten Körper.

 

 

 

In Japan wird Shiatsu zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt, aber auch z.B. bei:

 

  • Akne
  • Rückenbeschwerden
  • Stress allgemein
  • schwachem Immunsystem/ dauernder Erkältungsbereitschaft
  • Magen - Darm - Problematiken
  • Ängsten/ Unsicherheiten
  • Erschöpfung/ Burn out